OWZ zum Sonntag, 05.02.2000

 

Bleiglasarbeit erleuchtet Brakeler Rathausflur

Brakel (hp). Direkt neben dem Bürgermeisterbüro erleuchtet die knapp einen Quadratmeter grosse Bleiglasarbeit der Bellerser Glasfachkünstlerin Ingrid Heuchel den tristen Flur des Brakeler Rathauses. Das Bleiglasfenster aus mundgeblasenem und handgefertigten Antikglas stellt Annette von Droste-Hülshoff dar. Das Dorf Bellersen, Schauplatz der Novelle "Judenbuche" wird durch die Meinolfuskirche und ein Bauernhaus, überschattet durch eine grosse Buche, dargestellt. Und die Shilhouette des Brakeler Rathauses macht die regionale Zuordnung deutlich. Bürgermeister Spieker bei der Ubergabe: Es wurde höchste Zeit, dass wir elne Arbeit dieser renommierten Künstlerin unserer Stadt, verbunden mit der Thematik des literaturhistorischen Erbes, dauerhaft im Rathaus ausstellen."